Allgemein

Bomann KSW 445 CB im Vergleich

Bomann KSW 445 CB im TestDie Kaffeemühle KSW 445 CB von Bomann bietet zum kleinen Preis einen kräftigen 120-Watt-Motor, solide Edelstahl-Schlagmesser und ein Gehäuse im modernen Design. Der Bohnenbehälter fasst eine relativ kleine Menge von 40 g. Kann das Gerät im Test überzeugen?

Verpackung und Lieferumfang
Die Kaffeemühle von Bomann kommt im Originalkarton mit Gebrauchsanleitung, aber ohne weiteres Zubehör ins Haus.

Verarbeitung und Design
Die Maschine bietet trotz des niedrigen Preises eine angenehm hochwertige Optik. Die Oberflächen aus gebürstetem Edelstahl stehen in schönem Kontrast zu den schwarzen Kunststoffelementen. Das relativ hohe Gewicht vermittelt einen soliden Eindruck.

Ausstattung und Funktionen
Die Kaffeemühle KSW 445 CB von Bomann besitzt einen Bohnenbehälter aus hygienischem Edelstahl mit transparentem Deckel. Der Behälter befindet sich im oberen Bereich der Maschine. Hier füllten wir im Test unsere Kaffeebohnen ein, hinein passen maximal 40 g. Für die Bedienung des Geräts existiert ein einziger Schalter, den wir während des Mahlvorgangs gedrückt halten mussten: Die Edelstahl-Schlagmesser zerkleinern den Kaffee im Behälter, bis der Benutzer die Taste wieder loslässt. Auf diese Weise lässt sich der Mahlgrad ganz individuell regeln, ohne vorher irgendetwas einstellen zu müssen. Das Mahlen funktioniert auch im Impulsbetrieb.

Im soliden Gehäuse arbeitet ein kleiner, aber kräftiger 120-Watt-Motor, der die Schlagmesser antreibt. Damit die Finger nicht in die Schlagmesser geraten, besitzt die KSW 445 CB eine Sicherheitsschaltung. Diese blockiert den Betrieb zuverlässig, wenn der Deckel auf dem Bohnenbehälter fehlt. Eine praktische Kabelaufwicklung sorgt dafür, dass kein unnütz langes Kabel auf dem Tisch herumliegt.

Handhabung und Komfort
Da die Schlagmesser recht zügig arbeiten, fiel es uns nicht schwer, den Taster so lange gedrückt zu halten, bis unser Kaffeepulver den passenden Mahlgrad erreichte. Mit etwas Übung liegt der passende Moment, um den Mahlvorgang zu beenden, sicher schnell Gefühl. Außerdem konnten wir durch den transparenten Deckel gut erkennen, wie weit der Mahlprozess im Bohnenbehälter bereits fortgeschritten war. Das weckte Vorfreude auf den Kaffeegenuss!

Natürlich ist es etwas komfortabler, wenn eine Kaffeemühle nach vorheriger Programmierung automatisch arbeitet. Allerdings ging der Mahlvorgang in diesem Fall so zügig voran, dass der Tastendruck für Kaffeegenießer schnell zu einer täglichen Gewohnheit werden kann.

Lautstärke
Die Lautstärke während des Mahlvorgangs hält sich im normalen Bereich. Wir kennen durchaus Maschinen, die leiser arbeiten. Doch halten wir den Geräuschpegel bei dieser günstigen, schnell arbeitenden Kaffeemühle für kein Problem.

Qualität des Endproduktes
Mit diesem Gerät von Bomann konnten wir sogar derart fein gemahlenes Pulver herstellen, dass es für einen Espresso reichte. Da der Mahlgrad des Kaffees je nach Betriebsdauer des Geräts ganz individuell geregelt ist, sind alle Variationen von fein bis grob möglich. Um unseren Wunsch-Mahlgrad zu erreichen, mussten wir auf jeden Fall gut aufpassen und das Pulver im Behälter beobachten!

Wir haben selbstverständlich mehrere Mahlgänge von fein bis grob getestet, um möglichst verschieden Varianten zu probieren. Die hohe Flexibilität bei der manuellen Mahlgradjustierung hat uns gefallen, sie gleicht dem einer Handmühle. Den geforderten Kraftaufwand nimmt uns allerdings die Maschine ab.

Reinigung
Um auch den letzten Rest Kaffeepulver aus dem Behälter zu entfernen, mussten wir die Maschine auf den Kopf stellen und die Ecke sowie den Deckel mit einem Backpinsel abfegen. Vor allem das fein gemahlene Pulver bleibt gern überall kleben. Der Aufwand dafür hielt sich allerdings in Grenzen und wir genossen zügig unseren frisch gemahlenen Kaffee. Eventuell könnte Firma Bomann noch einen passenden Reinigungspinsel in den Karton Paket legen.

Vorteile:
+ niedriger Preis
+ gebürsteter Edelstahl bietet hochwertige Optik
+ Schlagmesser müssen nicht geschärft werden
+ relativ niedrige Lautstärke
+ Mahlgrad ganz nach Bedarf regelbar
+ feiner Mahlgrad reicht sogar für Espresso
+ extrem einfache Bedienung
+ praktische Kabelaufwicklung

Nachteile:
– leicht umständliche Reinigung des Bohnenbehälters
– Taster muss während des Mahlvorgangs gedrückt bleiben
– kleiner Bohnenbehälter bis 40 g

Fazit
Die Kaffeemühle KSW 445 CB von Bomann zeigt deutlich, dass ein niedriger Preis auch mit guter Qualität verknüpft sein kann. Für Kaffeefreunde, die regelmäßig kleine Portionen Pulver frisch mahlen möchten, bietet diese Maschine die ideale Lösung. Schnell fanden wir den idealen Mahlgrad für unseren Lieblingskaffee heraus. Wir sahen gerne dabei zu, wie die Schlagmesser unsere Bohnen zügig zu feinem Pulver verarbeiteten – und das bei einem durchaus moderaten Geräuschpegel. Dazu sieht der kleine Kraftprotz in unserer Küche auch noch richtig gut aus! Das Kabel verschwindet in der praktischen Aufwicklung. Wir geben für diesen kleinen, aber feinen Alltagshelfer volle 5 Punkte: Für diesen Preis ist wohl kaum mehr zu erwarten!

Ähnliche Beiträge